Baufortschritt (nach Zeit):
58,2%

Schmutzwasser an Kanalisation angeschlossen

Schmutzwasser angeschlossen

Nachdem Mittwoch und Donnerstag die Estricharbeiten im Haus durchgeführt wurden, wollten wir uns heute das Ergebnis genauer anschauen. Bereits nach einem Tag kann der Estrich betreten werden, von daher war das Betreten des Hauses heute am Samstag kein Problem. Und auch draussen hat sich zu unserer Überraschung etwas getan. Unser Haus bzw. die Rohre für das Schmutzwasser wurden verlegt und an die Kanalisation angeschlossen.

Bautenstand Estrichfertig

Seit Donnerstag hat unser Haus den Bautenstand Estrichfertig. Das ist nicht nur so dahingeschrieben, sondern hat vor allem finanzielle Auswirkungen. Damit wurde nämlich eine weitere Rate an Viebrockhaus fällig und die finanzierende Bank gibt auch erst mit bestimmten Bautenständen weiteres Geld des Darlehens frei. Wie bereits berichtet liegen wir auf den Tag genau im Zeitplan, wir können also mehr als zufrieden sein.

Am Mittwoch während der Estricharbeiten waren wir zwar auch da, aber das fertige Ergebnis konnten wir uns nur von draussen durch die Scheiben anschauen. Heute konnten wir alle Räume betreten und uns genau umschauen. Für unser Verständnis sieht alles sauber und korrekt aus, auch die unterschiedlichen Höhen für Fliesen, Designboden und Teppich wurden korrekt umgesetzt. Im Haus ist es jetzt extrem feucht, die Brille ist sogar beschlagen. Kein Wunder bei mehreren hundert Liter Wasser, die mit dem Estrich ins Haus gepumpt wurden.

Nach unserem Verständnis nicht korrekt umgesetzt wurden die Anschlüsse für das Waschbecken im Badezimmer. Die müssten eigentlich fast mittig zwischen Badewanne und Dusche liegen, sind aber viel zu nah an der Badewanne. Wenn so das Waschbecken aufgehängt wird, dann hängt es teilweise über der Badewanne. Deshalb haben wir davon Fotos gemacht und unserem Bauleiter geschickt.

Anschlüsse für Schmutzwasser fertig

Überrascht waren wir, dass die Schmutzwasseranschlüsse bereits fertig sind. Eigentlich war das erst für nächste Woche geplant. Nachdem sie bei unseren rechten Nachbarn Anfang der Woche angefangen haben, wollten sie eigentlich danach das linke Nachbarhaus machen und nächste Woche dann uns. Aber da nebenan das Zelt noch immer steht, das soll MIttwoch abgebaut werden, haben sie vermutlich unsere Anschlüsse vorgezogen und warten nebenan, bis das Zelt weg ist. Schließlich müssen sie dafür außerhalb des Hauses baggern, was mit Zelt nicht geht.

Die Schmutzwasseranschlüsse bestehen aus 4 Kernbohrungen in den Keller, einem Übergabeschacht (DN 1000, 2 Meter tief), einem Revisionskontrollschacht (DN 400, 2 Meter tief) sowie den Rohren und Verbindungen von den Kellerlöchern zu den Schächten und von dort zur Kanalisation. Wir haben jetzt einen formschönen Gullideckel vom Übergabeschacht im Vorgarten und ca. einen Meter entfernt noch einen weiteren, kleineren Deckel für den Revisionsschacht. Beides wird später in einem Beet liegen, so können wir sie mit Pflanzen ein wenig verstecken.

Im Haus enden die von außen verlegten Rohre noch an der Wand. Hier fehlt noch die Verbindung zwischen dem Hausrohr und dem Außenrohr, siehe Foto oben. Wir gehen davon aus, dass das in den nächsten Tagen gemacht wird.

Planung für die anderen Hausanschlüsse

Übernächste Woche wird vom Versorger der Anschluß ans Frischwassernetz verlegt. Deshalb musste der Anschlüß für das Schmutzwasser auch bereits jetzt verlegt werden. Strom ist für Ende Juli geplant und für den Anschluß an Glasfaser haben wir bisher noch keinen Termin. Wir hoffen, dass das zeitnah nach dem Stromanschluß erfolgt. Nachdem die Hausbegehung von SWN bereits erfolgt ist, müssten wir in Kürze die genauen Termine für den Anschluß bekommen. Unser linker Nachbar hat bereits (ohne Hausbegehung) einen Termin Ende Juli bekommen. Wir sind also guter Dinge, dass wir zum Einzug auch Internet im Haus haben werden.

Hier noch ein paar Bilder von heute:

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.