Baufortschritt (nach Zeit):
46,4%

Bauantrag eingereicht

Bauantrag

Heute wurde von Viebrockhaus unser Bauantrag eingereicht. Wie geplant haben sie es geschafft, den Antrag bis zur KW 47 fertigzustellen. Wir liegen also im Zeitplan. Jetzt hat das Bauamt drei Monate Zeit, um den Bauantrag zu bearbeiten. Wir hoffen natürlich, dass das keine drei Monate dauert und schneller geht. Aber für unsere Bauvoranfrage wurde die Zeit leider komplett ausgereizt und der Bauvorbescheid kam gerade mal zwei Tage vor Fristablauf.

Vorab hatte Viebrockhaus bereits mehrmals Kontakt mit dem Bauamt und es wurde zugesagt, dass die Bearbeitung so schnell es geht stattfinden wird. Und mal ehrlich, viele Bauanträge dürften im Moment nicht eingehen.

Keine Befreiung von der Firsthöhe

Dann stand ja noch im Raum, ob es für unser und die benachbarten Grundstücke eine Befreiung von der festgesetzten Firsthöhe geben könnte, weil bei uns nur eine maximale Haushöhe von 7,10 Metern möglich ist. In der Zwischenzeit hat Viebrockhaus die Rückmeldung vom Bauamt bekommen, dass es solch eine Befreiung definitiv nicht geben wird. Dafür wäre der Bebauungsplan noch zu jung. Außerdem handelt es sich nicht um einen Einzelfall, somit ist es kein Härtefall. Und eine bebauungsplankonforme Umplanung ist ebenfalls möglich. Die Änderung des Bebauungsplans wurde auch ausgeschlossen, das wäre zu teuer, der Wille dazu ist bei der Gemeinde nicht gegeben und würde außerdem zu lange dauern. Punkt.

Zum Glück haben wir beim Servicetermin vor ein paar Wochen genau die richtige Entscheidung getroffen. Wir wollten das Risiko, auf so eine Befreiung zu setzen, nicht eingehen und haben uns direkt für die niedrige Hausvariante entschieden. Somit konnte am Bauantrag bereits vor der Rückmeldung vom Bauamt gearbeitet werden.

Bauantrag entspricht zu 100% dem Bebauungsplan

Probleme erwarten wir eigentlich nicht. Denn unser Bauvorhaben entspricht jetzt zu 100% dem Bebauungsplan, nachdem wir wie oben geschrieben die Höhe des Hauses angepasst haben. Einzig die Ausnahmegenehmigung für die gewerbliche Nutzung des Kellers weicht vom Standard ab, aber da gibt es ja schon eine positive Bauvorentscheidung zu.

Neben dem Haus beinhaltet der Bauantrag auch das Carport. Die Zeichnungen dafür haben wir vom Carporthersteller bekommen und Viebrockhaus übernimmt die Zusatzarbeit, um das Carport direkt mit zu beantragen, ohne Zusatzkosten.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.