Hausanschlüsse: Angebote und Aufträge

Hausanschlüsse

Neben den GSA-Kosten (grundstücksspezifische Arbeiten) ist in der Kalkulation eines Hausbaus auch die Position Hausanschlüsse schwer einzuschätzen, da diese auch von den Gegebenheiten des Grundstücks und des Hauses abhängen. Wir haben nach Recherche und dem Rat von Viebrockhaus ein Budget von 20.000 Euro für die Hausanschlüsse eingeplant. Wohl etwas wenig wie wir mittlerweile wissen. Kurz vor Weihnachten flatterte bereits das Angebot für die Schmutz- und Regenwasseranschlüsse von Viebrockhaus ins Haus. Für das Regenwasser haben wir auch schon andere Angebot vorliegen. Dazu kommen noch Frischwasser, Strom und Glasfaser.

Vier Hausanschlüsse für Schmutzwasser

Die Hausanschlüsse für Schmutzwasser erfolgen vom Haus über vier Schmutzwasserausgänge im Keller zum Kanalanschluss an der Straße. Dafür haben wir von Viebrockhaus ein Angebot bekommen. Das enthält unter anderem das Freilegen des Schmutzwasser-Anschlusses an der Grundstücksgrenze, das Verlegen der Rohre ans Haus, vier Kernbohrungen in den Keller und deren Abdichtung sowie einen Übergabeschacht und einen Revisionskontrollschacht.

Die Kosten belaufen sich da bereits auf über 10.000 Euro, weshalb wir ziemlich schlucken mussten. Beauftragt haben wir den Anschluss noch nicht, da wir mit Viebrockhaus noch über eine Position im Angebot diskutieren. Wir hoffen, dass wir uns da kurzfristig einig werden.

Regenwasser-Entwässerung

Für das Regenwasser haben wir ebenfalls ein Angebot von Viebrockhaus bekommen. Das Regenwasser dürfen wir nicht in die Kanalisation führen, sondern müssen es auf dem Grundstück versickern lassen. Hierfür wurde uns von Viebrockhaus ein Betonsickerschacht angeboten, der im Garten platziert werden soll. Außerdem gehört dazu das Verlegen der unterirdischen Rohre von den Fallrohren der Regenrinne und vom Aussenmodul der Wärmepume zum Schacht.

Allerdings haben wir für das Regenwasser andere Pläne. Wir wollen eine Regenwasser-Zisterne für ca. 5.000 Liter inkl. Pumpe in den Boden setzen lassen, das Wasser wollen wir dann für die Gartenbewässerung benutzen. Das überschüssige Wasser für den Fall, dass die Zisterne voll ist, soll in eine Rigolen-Versickerung im Garten fließen. Einen Beton-Sickerschacht wollen wir nach Möglichkeit nicht. Für die Umsetzung haben wir bereits mit Garten- und Landschaftsbauern gesprochen und Angebote erhalten. Deshalb werden wir die Regenwasser-Entwässerung nicht von Viebrockhaus machen lassen, sondern in Eigenregie mit einem Garten- und Landschaftsbauer umsetzen, der dann auch die anderen Aufgaben wie Auffahrt und Terrasse umsetzen wird.

Die Umsetzung mit Zisterne und Rigolen-Versickerung ist natürlich deutlich teurer als ein normaler Beton-Sickerschacht. Die Mehrkosten wollen wir aber trotzdem auf uns nehmen. Interessanterweise waren die Angebote, die wir erhalten haben, sehr ähnlich. Wir werden uns in den nächsten Tagen in Ruhe überlegen, wen wir beauftragen wollen. Die Auftragsbücher der Firmen sind teilweise schon bis in den späten Sommer voll, deshalb wollen wir das jetzt schon beauftragen.

Stromanschluss und Baustrom

Um die Anschlüsse für Strom brauchen wir uns nicht kümmern, das beantragt und koordiniert Viebrockhaus für uns. Diese Anschlüsse dürfen nur vom Versorger selber oder Partnerfirmen durchgeführt werden, weshalb wir hierfür in den nächsten Tagen ein Angebot von Schleswig-Holstein Netz bekommen sollten. Die Haustechnik-Abteilung von Viebrockhaus hat letzte Woche sowohl den Baustrom als auch den Stromanschluss selber beantragt.

Wir hoffen, dass der Baustrom rechtzeitig verfügbar sein wird. Bereits zur Bemusterung Ende November hatten wir Viebrockhaus mitgeteilt, dass der Baustrom möglichst früh beantragt werden sollte, da die Antagsbearbeitung bei SH Netz wegen vieler Anträge für EEG-Anlagen überlastet ist. Den Tipp hatten wir von zukünftigen Nachbarn (viele Grüße!) bekommen. Das war vor 1,5 Monaten.

Frischwasser und Bauwasser

Die Beantragung und Koordination der Anschlüsse für Frischwasser und Bauwasser übernimmt ebenfalls Viebrockhaus für uns. Auch diese Anschlüsse dürfen nur vom Versorger selber oder Partnerfirmen durchgeführt werden. Versorger ist das Wasserwerk Kellinghusen. Auch diese Anträge wurden mittlerweile von der Haustechnik-Abteilung von Viebrockhaus gestellt, hier warten wir genau wie beim Strom auf die genauen Kosten. Größere Überraschungen erwarten wir hier aber nicht.

Glasfaser

Der Anschluss mit Glasfaser für Telefon und Internet ist der einzige Anschluss, den wir selber beim Versorger beantragen müssen. Hierzu haben wir vorletzte Woche bereits einen eigenen Beitrag gepostet: Glasfaser-Anschluss beauftragt. Bisher warten wir noch auf eine Rückmeldung und die Anschlusskosten von den Stadtwerken Neumünster.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.